Archiv für Februar 2016

Heraus zum Frauen*kampftag 2016!

Am Samstag, den 12. März 2016, findet eine bundesweite feministische Demonstration in Köln statt, auf die wir an dieser Stelle hinweisen wollen. Ein sehr lesenswerter Aufruf dazu findet sich auf der Seite unserer Genoss*innen vom Antifa AK Köln. Am Frauen*kampftag – dem 8. März – selbst findet im Freiraum Hameln (Walkemühle 1a, 31785 Hameln) eine Infoveranstaltung statt, die ihren Fokus vor allem auf patriarchale Verhältnisse und den sexistischen Normalzustand legen wird, aber auch zur eben genannten Demonstration in Köln mobilisieren soll. Wer Interesse an einer gemeinsamen Anreise hat, kann sich gerne bei uns melden.

Demo | 12.03.2016 | 13 Uhr | Dom | Köln
Die zentrale Mobilisierungsseite findet sich hier.

Besorgte Rassist*innen in Klein Berkel

Nebenstehendes Bild erreichte uns kürzlich mit der Information, dass das darauf abgebildete Schild am Mittwoch, den 24. Februar 2016, im Hamelner Vorort Klein Berkel entdeckt und sofort umgestaltet wurde. Nachdem dort der abgewandelte Slogan: „Ja, zur Flüchtlingsunterkunft in Kl. Berkel“ zu lesen war, entfernten die besorgten Rassist*innen am Donnerstag zu früher Stunde ihr Werk bereits wieder. Material und Befestigungsart des Schildes lassen darauf schließen, dass die Rassist*innen in unmittelbarer Nähe ansässig sind. Schickt gerne weitere Infos dazu an uns.

Hintergrund ist die geplante Einrichtung einer Unterkunft für Geflüchtete in Klein Berkel (siehe folgenden Artikel in der DEWEZET), was auch bereits bei einer Ortsratssitzung einige besorgte Rassist*innen auf den Plan rief (siehe folgenden Artikel, ebenfalls in der DEWEZET).

Es gibt kein ruhiges Hinterland!
Organisiert die Antifaschistische Aktion und kontaktiert uns.

Minden is calling!

Für Samstag, den 27. Februar 2016, rufen die Leute von Minden gegen Rechts zu einer antifaschistischen Demonstration gegen jegliche Form von Sexismus, Rassismus und Antisemitismus auf. Beginnen soll die Demo um 14 Uhr unweit vom Mindener Bahnhof auf der „Kanzlers Weide“. Da sich auch die örtlichen Nazidepp*innen angekündigt haben, empfiehlt sich eine gemeinsame Anreise. Interessierte können sich gerne bis Donnerstag Nacht an uns wenden.

Demo | 27.02.2016 | 14 Uhr | Kanzlers Weide | Minden
Mehr Infos finden sich hier (auf facebook).

Aktionswochenende gegen die AfD

Kein Zweifel: Die AfD ist wieder da – und sie ist ekelhafter als je zuvor. Noch im vergangenen Sommer wurde ihr nach der Abspaltung der Gruppe um Bernd Lucke von vielen das baldige Ende vorausgesagt. Nun erlebt sie im Zuge der meist rassistisch geführten Debatten um Flucht und Migration ein unheilvolles Comeback. Die politische Diskussion in der „Mitte“ der deutschen Gesellschaft hat sich insgesamt nach rechts verschoben. Sie kommt nun denen entgegen, die sich in der AfD durchgesetzt haben: Denen, die bereit sind mit völkischem Nationalismus und Rassismus rechte Hetze in einer Form zu betreiben, die ihre bürgerliche Fassade wenigstens zum Teil bröckeln lässt. Wir rufen daher die antifaschistische Linke bundesweit dazu auf, die Aufmerksamkeit vor den Wahlen im März zu nutzen. Gemeinsam können wir die Bemühungen der AfD, im bösartigen Wechselspiel mit der bürgerlichen Mitte immer neue Vorwände dafür zu liefern, die tödliche Abschottung Europas weiter zu forcieren, ganz praktisch stören.

Aktionen | 05. & 06.03.2016 | ganztags | bundesweit
Den vollständigen Aufruf dokumentieren wir hier: (mehr…)

Spontandemo nach rassistischem Anschlag in Kirchohsen

In der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 2016 fand im Emmerthaler Ortsteil Kirchohsen (in der Nähe von Hameln) ein weiterer rassistisch motivierter Anschlag auf ein Haus statt, welches in den kommenden Tagen von Geflüchtete bezogen werden sollte (siehe folgenden DEWEZET-Artikel). Als Reaktion auf den Vorfall zog am Mittwoch Abend eine größere Gruppe von Antirassist*innen und Antifaschist*innen mit einer Spontandemonstration lautstark und entschlossen die Hauptstraße in Kirchohsen entlang.

Sponti | 17.02.2016 | 21 Uhr | Hauptstraße | Kirchohsen
Die vollständige Dokumentation findet sich hier: (mehr…)

Wer hat das denn bestellt?

Am kommenden Montag, den 22. Februar 2016, soll erneut ein wutbürgerlicher Kartoffelauflauf von Pegida Hannover stattfinden, was mal gelinde gesagt äußerst unschön ist. Da kein Mensch ernsthaft ein solches Gericht bestellt haben kann, wird es wohl oder übel im Mülleimer landen müssen. An Entsorgungsfragen interessierte Antifaschist*innen sollten sich daher ab 18:30 Uhr rund um den Georgsplatz in Hannover einfinden und tun, was getan werden muss: Rassistischer Hetze entgegentreten!

Aktionen | 22.02.2016 | 18:30 Uhr | Georgsplatz | Hannover
Mehr Infos dazu gibt es hier.

Geheimdienst gib Handy!

Am Freitag, den 19. Februar 2016, wird ab 20 Uhr wieder das offene Antifa Treffen „Club Alerta“ im Freiraum Hameln (Walkemühle 1a, 31785 Hameln) stattfinden. Dieses mal wird dabei erstmals eine Lesung den inhaltlichen Input liefern, die vom klandestinen Literaturkollektiv „Zum Frankfurter Häubchen“ gestaltet wird. Die Broschüre „Geheimdienst gib Handy!“, die vom Redaktionskollektiv der Straßen aus Zucker erstellt wurde, thematisiert den Verfassungsschutz und die unsägliche Extremismustheorie. Außerdem besteht genügend Zeit und Raum zum Kennenlernen, Diskutieren und Vernetzen.

Lesung | 19.02.2016 | 20 Uhr | Freiraum | Hameln
Mehr Infos zur Broschüre „Geheimdienst gib Handy!“ gibt es hier.

Die Spinnen. Die Bullen. Die Schweine.

Am 11.02.2016 durchsuchten rund 50 Polizist*innen inklusive SEK und Hundestaffel das Unabhängige Jugendzentrum Kornstraße in Hannover. Angeblich solle der Verein zur Förderung politischer Jugendkulturen UJZ Kornstraße e.V. die PKK (kurdische Arbeiter*innenpartei) unterstützen, indem Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt worden seien. Es wurden sämtliche Räume durchsucht, ohne dass es für den Vorstand die Möglichkeit gab das ganze Treiben zu beobachten oder einen rechtlichen Beistand hinzuzuziehen. Türen und Schränke wurden aufgebrochen. Letztendlich wurden 41 Plakate, 82 Flyer und vier Computer beschlagnahmt.

Und aus dem Off rufen einige dadaistische Antispeziesist*innen:

Die Spinnen. Die Bullen. Die Schweine.

Demo | 12.02.2016 | 18 Uhr | Steintor | Hannover
Den vollständigen Aufruf dokumentieren wir nachfolgend: (mehr…)

Schon wieder Paderborn?

Nachdem bereits im Januar 2016 ein von sehr großem Protest begleiteter Aufmarsch der völkisch-nationalistischen Alternative für Deutschland (AfD) in Paderborn stattfand, soll sich nun schon am kommenden Freitag, den 12. Februar 2016, dieses gruselige Schauspiel wiederholen. Das halten wir – genauso wie viele andere Menschen – für eine äußerst schlechte Idee, weshalb wir an dieser Stelle auf den Aufruf des Paderborner Bündnis gegen Rechts hinweisen möchten, diesen Aufmarsch konsequent zu verhindern. Denn ob in Paderborn, Hameln oder sonstwo, überall gilt: Nationalismus ist keine Alternative!

Aktionen | 12.02.2016 | 18 Uhr | Hauptbahnhof| Paderborn
Alle Infos zu den Gegenaktivitäten finden sich hier.

Rassistischer Hetze entgegentreten!

Ihr kennt das Spiel. Noch immer treffen sich alle zwei Wochen Rassist*innen am Georgsplatz, um ihre Hetze zu verbreiten. Noch immer besteht ein großer Teil dieser Ansammlung aus organisierten Neonazis. Noch immer wird dieses von der lokalen Presse nicht aufgegriffen. Ob HOGESA, PEGIDA oder sogenannte „besorgte Bürger“ – rechte und rassistische Mobilisierungen fernab vom klassischen Nazispektrum sind spätestens seit Herbst 2014 im Aufwind. Am kommenden Montag, den 8. Februar 2016, heißt es daher mal wieder den Aufmarsch der Pegida Hannover zu verhindern.

Aktionen | 08.02.2016 | 18:30 Uhr | Georgsplatz| Hannover
Mehr Informationen zu den geplanten Aktionen finden sich hier.