Archiv für März 2016

ZAB schließen statt abschieben!

Im Rahmen der derzeit laufenden bundesweiten Kampagne gegen die Festung Europa und ihre Fans, die auf den wunderbaren Namen Nationalismus ist keine Alternative hört, findet am kommenden Samstag, den 2. April 2016, in Bielefeld eine Demonstration gegen die dortige Zentrale Ausländerbehörde Bielefeld (ZAB) statt. Diese Demonstration beginnt um 14 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Bielefeld und ist bis etwa 17 Uhr angesetzt. Wieso, weshalb, warum? Das kann hier oder da nachgelesen werden.

Demo | 02.04.2016 | 14 Uhr | Bahnhofsvorplatz | Bielefeld
Mehr Infos finden sich hier und da oder nachfolgend: (mehr…)

You can get it…

Seit Mitte letzten Jahres marschiert der rechte Pöbel immer wieder im Eichsfeld und Umgebung. Es wird seit Monaten fast wöchentlich gegen Geflüchtete, die “Lügenpresse”, örtliche Antifaschist*innen und die etablierten Parteien gehetzt. Gemeinsam mit dem vermeintlich kameradschaftsgleichen Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen versuchen sie auch überregional ihre völkische Ideologie auf die Straßen zu tragen. Deswegen rufen unsere Genoss*innen aus Nordthüringen dazu auf, am 31. März 2016 in Heilbad Heiligenstadt der völkischen Rechte entgegenzutreten. Aufruf und Infos finden sich hier. Ein Jingle zum Abspielen auf Demos und Konzerten findet sich hier.

Demo | 31.03.2016 | 16:30 Uhr | Bahnhof | Heiligenstadt
Mehr Infos finden sich hier.

Flugblattverteilaktion in Klein Berkel

In den vergangenen Wochen haben selbst ernannte „besorgte Bürger“ in Klein Berkel (in der Nähe von Hameln) mehrere Aktionen durchgeführt (z. B.: Anbringung eines großen Schildes „Gegen Flüchtlingsunterkunft in Kl. Berkel“ an der Straße von Klein Berkel nach Groß Berkel; Lautstarker Besuch einer Sitzung des Ortsrates; Durchführung einer Unterschriftensammlung und Gespräch mit dem Hamelner Oberbürgermeister Claudio Griese), die sich gegen die geplante Einrichtung einer Unterkunft für Geflüchtete in Klein Berkel richteten (siehe unseren Beitrag vom 26.02.2016).

Als Reaktion auf diese rassistische Stimmungsmache führten am Mittwoch, den 23. März 2016, Antirassist*innen und Antifaschist*innen eine abendliche Flugblattverteilaktion durch, mit der sie sich „Gegen rassistische Hetze in Klein Berkel und sonstwo!“ positionierten. Zudem wurde an der Stelle, an der bereits mehrfach ein Schild gegen die geplante Unterkunft angebracht worden war, symbolisch ein Transparent mit der Aufschrift „Refugees welcome“ befestigt.

Mit dieser Aktion sollten die Anwohner*innen dafür sensibilisiert werden, dass sie durch ihr Verhalten das soziale Klima vor Ort mitbestimmen und Rassismus eine Absage erteilen können. Dabei wurde deutlich gemacht, wie sogenannte „besorgte Bürger“, Rassismus und geistige Brandstiftung mit den unzähligen Angriffen auf Geflüchtete und deren Unterkünfte sowie deren Unterstützer*innen in Verbindung stehen.

Wer schweigt, stimmt zu – Lasst Rassist*innen nicht in Ruh‘!
Das verteilte Flugblatt ist hier dokumentiert.

Immer schön im Bilde bleiben.

Seit geraumer Zeit gibt es ein spannendes Nachrichtenportal von und für Antifaschist*innen aus Niedersachsen, welches wir an dieser Stelle wärmstens empfehlen wollen. Ein Dank geht an die Genoss*innen, die diese Plattform beleben! Einfach mal reinschauen und immer schön im Bilde bleiben: Antifaschistisches Nachrichtenportal Niedersachsen.

Bürgerprotest Hannover hinwegfegen!

Das Bündnis Aktiv gegen Rassismus – Solidarisches Netzwerk (auf facebook) mobilisiert erst am 4. April 2016 wieder zu einer großen Kundgebung gegen Pegida Hannover (ups, so dürfen sie ja nicht mehr heißen). Die Vorbereitungen laufen! Doch leider bleibt uns Pegida Hannover oder Bürgerprotest Hannover oder was auch immer, auch am Montag, den 21. März 2016, trotzdem nicht erspart. Also geht auch am 21. März 2016 auf die Straße gegen Pegida und jede Form rassistischer Hetze! Seid laut, seid kreativ und passt auf einander auf!

Aktionen | 21.03.2016 | 18:30 Uhr | Georgsplatz | Hannover
Mehr Infos finden sich hier (auf facebook).

Time to act

Es ist kalt in Deutschland: Nazis patrouillieren durch die Straßen, tagtäglich gibt es Angriffe auf Geflüchtete und deren Unterkünfte, ständig dasselbe rassistische Stammtischgelaber bei der AfD oder beim örtlichenPegida-Ableger und es steht schon wieder eine Asylrechtsverschärfung an. Wir finden das zum Kotzen! Wenn es euch auch so geht und ihr zusammen mit anderen was dagegen tun wollt, dann kommt zum antifaschistischen Jugendkongress nach Chemnitz! Vergesst nicht euch anzumelden.

Kongress | 01.-03.04.2016 | ganztags | AJZ Chemnitz
Mehr Infos finden sich hier.

Das 3-Gänge-Menü zum Samstag

Am Samstag, den 19. März 2016, gibt es mal wieder eine Menge zu tun. Sowohl in Hannover als auch in Braunschweig bestehen Anknüpfungspunkte für antifaschistische Intervention. Los geht es um 10 Uhr am Waterlooplatz in Hannover mit dem internationalistischen Block auf der diesjährigen Newroz-Demo. Bereits kurz danach bzw. zum Teil parallel dazu kündigen sich für 11 Uhr Kartoffeln der Bürgerwehr Hannover an, die den Weißekreuzplatz „zurückerobern“ wollen, der derzeit von Refugees besetzt wird. Doch das wird der Bürgerwehr nicht gelingen! Und wer danach noch Kraft hat, oder bis dato hart gechillt hat, der*die kann in Braunschweig der JN/NPD die Meinung sagen. Los geht es hier um 15 Uhr an der TU Braunschweig.

Action | 19.03.2016 | ganztags | Hannover & Braunschweig
Mehr Infos finden sich hier, da und dort.

Paderborn und kein Ende in Sicht.

Am Donnerstag, den 17. März 2016, wollen die geistigen Brandstifter*innen der Alternative für Deutschland (AfD) schon wieder in Paderborn aufmarschieren und somit die bislang weitgehend erfolglose Etablierung von PEGIDA in den alten Bundesländern als vermeintlich seriöse Partei erreichen. Damit ihnen das nicht gelingt, haben sich Menschen aus Paderborn wieder etwas überlegt und eine Gegendemo sowie Blockaden angekündigt (siehe BGR Paderborn). Das klingt doch nach einer Idee, oder? Also, lasst uns den völkisch-nationalistischen Mittelalterfreaks der AfD zeigen, was wir von ihrer Hetze halten.

Demo | 17.03.2016 | 18 Uhr | Hauptbahnhof | Paderborn
Mehr Infos finden sich hier (auf facebook).

Die Rote Hilfe stellt sich vor

Am Freitag, den 18. März 2016, findet im Rahmen des offenen Antifa Treffens im Freiraum Hameln (Walkemühle 1a, 31785 Hameln) um 20 Uhr eine Infoveranstaltung anlässlich des Tages der politischen Gefangenen statt, die sich mit der Geschichte sowie der aktuellen Arbeit der bundesweiten, linken Solidaritätsorganisation Rote Hilfe befassen wird. Nach der Veranstaltung wird es zudem wieder ausreichend Zeit und Raum geben, um sich zu vernetzen, Ideen zu schmieden oder einfach mit ein paar netten Leuten einen entspannten Abend zu verbringen. Der Infoladen wird überdies mit einem Infotisch zu den Themen Antirepression und Solidarität vertreten sein.

Vortrag | 18.03.2016 | 20 Uhr | Freiraum | Hameln
Mehr zum Tag der politischen Gefangenen findet sich hier.

Unser Feminismus bleibt antirassistisch

Am 13. März 2016 wollen besorgte Bürger*innen „für mehr Sicherheit“ auf dem Hildesheimer Marktplatz demonstrieren. Sie fantasieren einen Anstieg von Gewalttaten gegen Frauen seit Beginn der „Flüchtlingskrise“ herbei. Kein Wunder, dass sich die neonazistische Partei „die Rechte Hildesheim“ und Initiator*innen der rechten Hildesheimer Bürgerwehr ebenfalls angekündigt haben. Kreise, die sonst gegen “Gender-Mainstreaming” wettern, nutzen die Vorfälle in Köln, um das Problem des Sexismus auf „die Fremden“ zu verschieben. Das Bild des unbekannten Vergewaltigers ist ein billiges Klischee. Vergewaltigungen und sexualisierte Übergriffe geschehen häufig innerhalb der Familie und dem Bekanntenkreis. Auch der sogenannte „Schutz unserer Frauen“ drängt Frauen nur in die Opferrolle und spricht ihnen den Subjektstatus ab, indem es Frauen auf den zu schützenden Besitz des weißen Mannes reduziert. Das ist patriarchaler und rassistischer Bullshit vom Feinsten!

Sexismus ist nicht eingewandert, sondern hier immer schon ein Problem. Ihm gilt es einen antirassistischen Feminismus entgegenzusetzen! Deswegen am 13.03.2016 gemeinsam mit uns auf die Straße gehen!

Demo | 13.03.2016 | 14 Uhr | Hauptbahnhof | Hildesheim
Mehr Infos finden sich hier.