Archiv für Juni 2016

Solidarische Grüße nach Köln

Mal eine Erfolgsmeldung in bedrückenden Zeiten: Die Kölner Hausbesetzer*innen von Kartäuserwall ist überall haben gegen räumungsgeile Politiker*innen und den Investor gewonnen – die beiden Häuser in der Kölner Südstadt, die seit letztem Dezember von der Initiative besetzt sind, werden nun in günstigen Wohnraum umgewandelt. Eins der besetzten Häuser wird Geflüchteten zur Verfügung gestellt, das andere besetzte Haus wird zum linken Wohnprojekt und Kulturzentrum.

Wir senden einen Glückwunsch nach Köln! Dieser erfolgreiche Kampf zeigt, dass gegen Gentrifizierung und steigende Mieten keine Mietpreisbremse oder ähnlicher Quatsch hilft – sondern nur die Tat. Auch in anderen Städten wie Halle, Bonn, Leipzig und Göttingen gibt es aktuell neue Hausbesetzungen, mögen sie genauso erfolgreich enden wie in Köln. Und in anderen Dörfern und Städten: Besetzt Leerstand! Organisiert euch in eurer Nachbarschaft und nehmt euch das, was gebraucht wird.

Nie wieder Hütten! Paläste für alle!
Die Pressemitteilung der Besetzer*innen findet sich hier.

Bad Nenndorf Mobi-Tour 2016

Am Samstag, den 6. August 2016, wollen das zehnte Jahr in Folge Nazis zum Wincklerbad nach Bad Nenndorf kommen. Geschichtsrevisionismus, NS-Verherrlichung und die Leugnung des Holocausts sind leider immer wieder Themen bei diesem sogennanten „Trauermarsch“. Am Freitag, den 15. Juli 2016, findet im Freiraum Hameln (Walkemühle 1a, 31785 Hameln) daher im Rahmen des offenen Antifa Treffens Club Alerta ab 20 Uhr eine Infoveranstaltung zu den geplanten Aktionen gegen diesen Naziaufmarsch statt. Auch in diesem Jahr mobilisiert wieder die Initiative Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf kräftig, um das 10-jährige Jubiläum des braunen Spuks zum Desaster zu machen. Neben Infos zu den Hintergründen des Aufmarsches wird über die beim „Trauermarsch“ mitwirkenden Nazistrukturen der letzten 10 Jahre berichtet werden.

Vortrag | 15.07.2016 | 20 Uhr | Freiraum | Hameln
Aktuelle Infos von der Initiative finden sich hier.

Grenzschließung im Bürgergarten

Im Rahmen des an dieser Stelle bereits erwähnten Aktionswochenendes gegen die Festung Europa und ihre Fans, welches von der allseits beliebten bundesweiten Antifa-Kampagne Nationalismus ist keine Alternative ausgerufen wurde, fand auch in der beschaulichen Kleinstadt Hameln am Samstag, den 25. Juli 2016, eine öffentlichkeitswirksame Aktion im Bürgergarten statt. Im Folgenden dokumentieren wir einen kurzen Aktionsbericht und das vor Ort verteilte Flugblatt sowie zwei weitere Bilder.

Fight Fortress Europe | 25.06.2016 | Bürgergarten | Hameln
Der Aktionsbericht findet sich nachfolgend: (mehr…)

Rassistischer Gewalt entgegentreten

Ein Aufruf der Antifa [rk] Wunstorf
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag letzter Woche wurde die Wohnung einer geflüchteten Familie in Wunstorf mit einem Sprengsatz und Steinen angegriffen. Wir verwenden bewusst den Begriff Sprengsatz, da wir finden, dass der Begriff „Polenböller“ die Gefahr, welche von diesem ausgeht, verharmlost. In diesem Fall wurde in Kauf genommen, dass Menschen schwer verletzt oder getötet werden.

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung spricht in einem Artikel von unklaren Motiven der Täter*innen. Da die angegriffene Wohnung von geflüchteten Menschen bewohnt wird, lässt sich auch durch die enorme Anzahl von rassistischen und faschistischen Attacken in den Jahren 2015 und 2016 von einem rassistisch motivierten Verhalten ausgehen.

Erst einen Tag zuvor ist in Seelze ein Haus abgebrannt, in dem zehn irakische Geflüchtete lebten. Glücklicherweise wurde hier niemand körperlich verletzt. Dennoch lässt sich auch hier von einem fremdenfeindlichen und rassistischen Motiv ausgehen.

Somit hat es in der Region innerhalb von zwei Tagen zwei potenziell tödliche Angriffe auf geflüchtete Menschen gegeben. Die Vorfälle der letzten Woche zeigen deutlich, dass sich rassistisch motivierte Angriffe nicht nur im Osten Deutschlands abspielen, sondern auch in unserer Region zum traurigen Alltag geworden sind.

Deshalb rufen wir dazu auf, ein Zeichen gegen fremdenfeindliche und rassistische Angriffe und Hetze zu setzen. Dazu treffen wir uns am Samstag den 25.06.2016 um 16:00 Uhr auf dem Marktplatz vor der Stadtkirche zu einer Kundgebung gegen rechte Gewalt.

Kundgebung | 25.06.2016 | 16 Uhr | Marktplatz | Wunstorf
Mehr Infos finden sich hier.

Der AfD keine Ruhe lassen!

Bereits im letzten Jahr hatte sich die AfD das Bootshaus84 in der Roesebeckstraße 1 in Hannover als Location für ihre Hetze ausgesucht. Damals hatte der dort ebenfalls ansässige Ruderclub jedoch gegengesteuert und letztendlich wurde die Veranstaltung abgesagt. Unsere Genoss*innen von Aktiv gegen Rassismus – Solidarisches Netzwerk (leider nur auf facebook) fordern mit einem offenen Brief nun eine erneute Absage einer AfD-Veranstaltung, die für heute (22. Juni 2016) dort geplant ist. Um den Protest auch auf die Straße zu tragen, haben die Genoss*innen außerdem eine Kundgebung vor Ort angemeldet. Kommt also vorbei und lasst uns gemeinsam zeigen, was wir von AfD und Konsort*innen halten.

Kundgebung | 22.06.2016 | 18 Uhr | Bootshaus84 | Hannover
Mehr Infos und der offene Brief finden sich hier.

Update:
Der Besitzer des Bootshaus84 hat noch rechtzeitig reagiert und zeigte sich empört, dass solche Leute in seinem Lokal Platz finden wollten. Dabei weist er auch auf die scheinbar beliebte Taktik der AfD hin, ihre Veranstaltungen nicht als Parteitreffen anzumelden. Daraus gilt es, Schlüsse zu ziehen. Der Kommentar des Besitzers ist nachfolgend dokumentiert, da wir hoffen, dass sich auch andere Läden daran ein Beispiel nehmen und den Rassist*innen, Sexist*innen und Sozialchauvinist*innen der AfD keine Räume bieten.

Gegen die AfD in NRW und sonstwo!

Im Rahmen einer Doppelmobilisierung rufen unsere Genoss*innen vom Antifa AK Cologne zu zwei Demonstrationen in den nächsten Wochen auf. Am Sonntag, den 25. Juni 2016, geht es im Rahmen des bundesweiten Aktionstages von Nationalismus ist keine Alternative mit den Genoss*innen aus Bonn gemeinsam auf die Straße. Start der Demonstration ist um 16:00 Uhr – Friedensplatz Bonn. Und am Samstag, den 02. Juli 2016, heißt es dann: Den nationalen Konsens brechen – Gegen den AfD Landesparteitag in Werl! Hier gilt es, sich mit einem Block an der Demonstration vom Bündnis gegen Rassismus Soest zu beteiligen. Kommt alle in den Nationalismus ist keine Alternative Block! Start der Demonstration ist um 11:45 Uhr – Stadthalle Soest.

Gemeinsam auf die Straße in Bonn und Werl!
Den Aufruf und weitere Infos gibt es hier.

Mole models statt role models

Die dritte Ausgabe des mole magazin ist gedruckt und wird in nächster Zeit ihren Weg in diverse linke Locations finden. Auch im Infoladen Hameln werden sich Exemplare dieses feinen Machwerks (neben den vorherigen Ausgaben) finden. Diesmal haben sich die Genoss*innen als Schwerpunkt den Themenkomplex “Feminismus” vorgenommen. Es gibt einige Beiträge von Gruppen und Personen aus dem “…ums Ganze!”-Bündnis, aber auch von Menschen, die nicht in diesem organisiert sind. Schon jetzt kann die neue Ausgabe online durchgeblättert oder als PDF heruntergeladen werden.

mole models statt role models
Die dritte Ausgabe des mole magazins gibt es hier.

Die Festung Europa angreifen

Die allseits beliebte Antifa-Kampagne Nationalismus ist keine Alternative ruft zu einem Aktionswochenende gegen die Festung Europa und die Freund*innen der Abschottung auf. Jede*r ist dabei eingeladen, kreativ sowie aktiv zu werden und die daraus entstehenden Ideen in den Kontext der Kampagne zu stellen. Auf der Internetseite der Kampagne finden sich außerdem bereits zahlreiche Aktionsberichte, die auch als Vorlage für eigene Aktionen dienen können. Die sehr lesenswerte Pressemitteilung der Kampagne zum Aktionswochenende vom 24. bis zum 26. Juni 2016 dokumentieren wir im Folgenden.

Aktionen | 24. – 26.06.2016 | ganztags | bundesweit
Die Pressemitteilung findet sich nachfolgend: (mehr…)

No Border Camp 2016

Unsere Genoss*innen von Beyond Europe (BE), einem internationalen Bündnis antiautoritärer Gruppen, rufen für den Zeitraum vom 15. bis zum 24. Juli 2016 zu einem No Border Camp in Thessaloniki (Griechenland) auf. Neben dem Kennenlernen und Vernetzen mit emanzipatorischen Kräften aus vielen Ecken dieser Welt wird dabei auch eine gemeinsame Praxis gegen die Festung Europa eine wichtige Rolle spielen. Alle relevanten Informationen wurden dafür hier zusammengetragen. Der Aufruf ist durchaus sehr lesenswert, weshalb wir ihn an dieser Stelle nochmals dokumentieren möchten. Bei Interesse an einer Teilnahme könnt ihr uns gerne kontaktieren.

Camp | 15. – 24.07.2016 | Thessaloniki | Griechenland
Der vollständige Aufruf findet sich nachfolgend: (mehr…)

Monday must die!

Letztes Mal hatten die Patridiot*innen vom sogenannten „Bürgerprotest Hannover“ scheinbar Angst vor ein paar Wolken – oder vor uns, das gaben sie nicht so genau an. Deswegen konnten wir endlich mal wieder am Montag einen super Ausblick auf den leeren Georgsplatz genießen. Am Montag, den 13. Juni 2016, ist von rechter Seite nun leider wieder ein „Spaziergang“ angemeldet worden. Deswegen wollen wir natürlich wieder vor Ort sein und unsere Meinung dazu kundtun. Es wird außerdem eine neue Route geben – bedingt durch andere Veranstaltungen in der Stadt. Seid also mit dabei, wenn es wieder heißt: Aktiv gegen Rassismus – Refugees Welcome!

Demo | 13.06.2016 | 18 Uhr | Steintor | Hannover
Mehr Infos gibt es hier (auf facebook).