Archiv für Juli 2016

Den Durchblick behalten

Anlässlich der Proteste gegen den sogenannten Antiislamisierungskongress im Jahre 2008 in Köln ist ein sehr lesenswerter Aufruf vom …umsGanze!-Bündnis entstanden, der bis heute nichts an seiner Aktualität verloren hat. Der Text hilft dabei, eine emanzipatorische Sicht auf die derzeitigen Ereignisse zu behalten und die eigene Kritik sowohl an Rassismus als auch am Islamismus im Kontext der kapitalistischen Gesamtscheiße zu schärfen. Wir dokumentieren den Text nachfolgend vollständig und wünschen eine angenehme Lektüre: Paradise now!

Nationale und religiöse Kollektive kippen!
Der Aufruf findet sich nachfolgend: (mehr…)

Solidarity without limits

Am 3. Oktober will sich die deutsche Nation wieder selbst feiern. Dieses Jahr findet das zentrale Event der Einheitsfeierlichkeiten unter dem Motto „Brücken bauen“ in Dresden statt. Brücken sind eine gute Sache. Sie machen eine sichere Reise möglich. Man könnte viele Brücken bauen, z.B. über das Mittelmeer, und damit das Leben von zehntausenden Flüchtenden und Migrant*innen retten. Darüber nachzudenken, wie alle Menschen sicher das Mittelmeer überqueren könnten, wäre besonders am 3. Oktober, dem 3. Jahrestag des Bootsunglücks von Lampedusa, ein Anfang, um mit der europäischen Abschottungspolitik Schluss zu machen.

Aber in Dresden wird es nicht darum gehen. Stattdessen soll mit dem üblichen Tam-Tam die vermeintliche Einheit von Kultur, Tradition, Staat und Bevölkerung herbeigefeiert werden. In der Realität sieht das ganz anders aus: Die deutsche Gesellschaft polarisiert sich, in Staat und Gesellschaft erfahren autoritäre und ausgrenzende Tendenzen Aufwind und die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auseinander. Alles gute Gründe am Wochenende des 3. Oktobers die Einheitsfeiern in Dresden kritisch zu begleiten. Hier gibt’s den vollständigen Aufruf.

Solidarity without limits – Nationalismus ist keine Alternative
Stets aktuelle Infos zum 3.10.2016 in Dresden gibt’s hier.

Unterstützt das DIY-Filmprojekt

Wir möchten an dieser Stelle auf ein spannendes DIY-Filmprojekt hinweisen, welches sich über Unterstützung in Form von Spenden freuen würde. Im Frühjahr 2015 sind einige Genoss*innen der Northeast Antifascists [NEA] und von Left Report aus Berlin nach Paris gereist und haben die Dokumentation „Une vie de lutte“ über den Mord an dem linken Aktivisten Clément Méric und den parlamentarischen und gesellschaftlichen Rechtsruck in Frankreich gedreht. Nun soll ein zweiter Teil folgen, der die weitere Entwicklung in Frankreich beleuchtet. Hierfür braucht es noch finanzielle Hilfe, was über diese Spendenseite erledigt werden kann. Der Film soll nach seiner Fertigstellung bald auch im Freiraum Hameln gezeigt werden.

Unterstützt das DIY-Filmprojekt zur aktuellen Lage in Frankreich
Weiterführende Infos finden sich hier.

Kein Nest für von Storch!

Am Freitag, den 22. Juli 2016, finden in Northeim eine Kundgebung und Aktionen als antirassistisches Rahmenprogramm gegen einen geplanten Auftritt der reaktionären AfD-Adligen Beatrix von Storch statt. Der Aufruf zu diesen Gegenaktivitäten stammt von der erst kürzlich gegründeten antifaschistischen Jugendgruppe BASTA – Solidarische Jugend Northeim, die bereits hier (bei twitter) und da (bei facebook) zu finden ist. Die Kundgebung beginnt um 17:30 Uhr in Northeim an der alten Brauerei und die Aktionen sollen um 18 Uhr am Münster folgen. Wer also noch nichts vor hat, sollte sich reiflich überlegen das Aufbegehren im Hinterland zu unterstützen.

Kundgebung | 22.07.2016 | 17:30 Uhr | Alte Brauerei | Northeim
Aktuelle Infos finden sich hier (auf twitter).

Vortrag zur Nienburger Naziszene

An dieser Stelle möchten wir auf eine spannende Veranstaltung in Nienburg an der Weser hinweisen. Hintergrund ist die anhaltende Aktivität der Nazis vor Ort, die mittlerweile gut vernetzt sind und beispielsweise in Hannover bei den GIDA-Aufläufen kräftig mitmischen. Diesem Treiben wird am 28. Juli 2016 um 20 Uhr im Kulturwerk in Nienburg auf den Grund gegangen. Der Vortrag wurde von der Jugendgruppe Against Racism Nienburg (ARN) in Zusammenarbeit mit der Antifaschistischen Aktion Nienburg erarbeitet. Grundlage bieten neben einigen Statistiken, sorgfältige Recherchen und daraus resultierende Dokumentationen.

Vortrag | 27.07.2016 | 20 Uhr | Kulturwerk | Nienburg (Weser)
Aktuelle Infos finden sich hier.

#Love2Block Soliparty 2016

Es sieht derzeit ganz danach aus, als ob der alljährliche Naziaufmarsch in Bad Nenndorf in diesem Jahr – trotz des 10-jährigen „Jubiläums“ – nicht stattfinden wird. Das ist sicherlich erstmal ein Grund zur Freude. Wer dieser Freude gerne zusammen mit anderen Menschen Ausdruck verleihen möchte, der*die findet sich am besten am kommenden Samstag, den 23. Juli 2016, ab 23 Uhr im UJZ Korn in Hannover zur Love2Block-Soliparty ein. Es wird elektronische Klänge vom Feinsten geben und auch gegen den zu erwartenden Durst sind Vorbereitungen getroffen worden.

Soliparty | 23.07.2016 | 23 Uhr | UJZ Korn | Hannover
Aktuelle Infos finden sich (auf facebook) hier.

Gegen Ausgrenzung & Abschiebelager

Es muss nicht immer Thessaloniki sein… wer also den Weg nach Griechenland noch nicht angetreten hat und dennoch gerne an einem antirassistischen Camp im Jahr 2016 teilnehmen möchte, sollte den Blick nach Bamberg lenken. Denn ein Bündnis aus mehreren Organisationen aus Nürnberg, Bamberg, München, Göttingen, Erlangen, Fürth, Dresden und anderen Städten wird im August ein mehrtägiges antirassistisches Protestcamp vor der Ankunfts- und Rückführungseinrichtung in Bamberg mit Kundgebung vor dem Lager, Demo durch Bamberg und Protestaktionen in der Innenstadt durchführen. Der genaue Ort wird derzeit noch mit der Stadt ausgehandelt.

Camp | 04.-07.08.2016 | Abschiebelager | Bamberg
Weiterführende Infos finden sich hier.

Solidarität im Doppelpack

Am Samstag, den 16. Juli 2016, konkurrieren gleich zwei Solisausen, um die Gunst (und den Durst) der feierwütigen Antifaschist*innen aus Hannover und Umgebung. Zum einen lädt das Netzwerk Aktiv gegen Rassismus (jetzt auch bei Blogsport – stabil!) ab 22 Uhr zu einer Techno-Party in die Wohnwelt Wunstorf ein. Zum anderen haben unsere Genoss*innen von der Antifaschistischen Gruppe Hannover ebenfalls ab 22 Uhr eine Party im Stumpf in Hannover an den Start gebracht, wo Schland-Devotionalien in Trinkbares umgetauscht werden können und dazu Pop- und Punk-Musik serviert wird. Na dann, Prost!

Solipartys | 16.07.2016 | 22 Uhr | Wunstorf & Hannover
Aktuelle Infos finden sich (auf facebook) hier und da.

Antifa Kongress Bayern 2016

Vom 7. bis zum 9. Oktober 2016 findet in Nürnberg ein weiterer Antifa Kongress statt, auf den wir an dieser Stelle gerne hinweisen. Mit Vorträgen, Diskussionen und Workshops wird dem völkischen Rollback und allen mit ihm verbundenen Scheußlichkeiten auf den Grund gegangen und überlegt, was die radikale Linke den derzeitigen Zuständen entgegensetzen kann. Weitere Schwerpunkte werden die Themen Feminismus und Kapitalismuskritik sein. Wer so viel Theorie büffelt, muss natürlich auch feiern können. Samstagabend ist dann Party angesagt und es empfiehlt sich, das Tanzbein zu den Beats zu schwingen, die auf den Plattentellern serviert werden.

Kongress | 07.-09.10.2016 | K4 & Projekt 31 | Nürnberg
Aktuelle Infos finden sich hier.

Rigaer 94 verteidigen!

Am Samstag, den 9. Juli 2016, geht es auf die Straßen von Berlin, um die Rigaer 94 zu verteidigen, welche sich seit geraumer Zeit staatlichen Angriffen ausgesetzt sieht. Alle wichtigen Infos dazu finden sich hier. Gleichzeitig mussten wir von der drohenden Räumung des Wagenplatzes wem gehört die welt in Köln sowie des Alten Sportamtes in Bremen erfahren – ähm, geht’s noch? Hoffnung macht dagegen die erfolgreiche Besetzung von Projekt Shelter in Frankfurt am Main. Diesen und all den anderen linken Projekten gilt unsere Solidarität!

Linke Freiräume erkämpfen, leben und verteidigen!
Her mit dem schönen Leben!