Archiv für September 2016

Let’s crash their party!

Kurz vor den anstehenden Tagen der nationalen Besinnungslosigkeit im sächsischen Herzen des gesellschaftlichen Rückschritts haben einige Genoss*innen eine lesenswerte Zusammenstellung zu den Anlaufpunkten für kritische Interventionen zusammengetragen und auf Indymedia veröffentlicht. Wer sich zudem nochmal auf einer eher theoretischen Ebene für das verlängerte Wochenende in Dresden motivieren möchte, sollte einen Blick in diese Broschüre werfen. Informationen zur gemeinsamen Anreise gibt es auf Anfrage per E-Mail.

Aktionen | 01.-03.10.2016 | ganztags | überall | Dresden
Alle weiteren Infos zu den antinationalen Protesten gibt es hier.

Antifa Weekend OWL 2016

Die „alte“ Camp- Gruppe veranstalten, aus verschiedensten Gründen, dieses Jahr NICHT das „Antifa Workcamp 2016“ in Stukenbrock. Das „Antifa Workcamp 2016“ wird dieses Jahr von einer anderen Gruppe organisiert und durchgeführt. An dieser Stelle möchten wir jedoch darauf hinweisen, dass dieses Jahr dafür ein „Antifa Weekend OWL“ mit vielen Workshops, Vorträgen und einem Zeitzeugengespräch im AJZ Bielefeld von der „alten“ Camp-Gruppe veranstaltet wird. Save the Date: Los geht’s vom 11.- 13.11.2016!

Camp | 11.-13.11.2016 | ganztags | AJZ | Bielefeld
Alle weiteren Infos zum Antifa Weekend OWL gibt es hier.

Siempre Antifascista 2016

Nun schon zum siebten Mal steht das Siempre Antifascista Festival vor der Tür! Dieses Jahr findet das Festival vom 5. bis 8. Oktober statt, natürlich wieder in Göttingen. Die Veranstalter*innen wollen damit einerseits die Erinnerung an die zahlreichen Opfer rechter sowie rassistischer Gewalt wach halten, andererseits Impulse setzen für unsere alltägliche antifaschistische Praxis und einen Raum für Selbstreflexion und Austausch schaffen. Schwerpunkte für dieses Jahr sind der spanische Bürgerkrieg nach 80 Jahren und eine Betrachtung der libertären Umweltbewegung.

Festival | 05.-08.10.2016 | ganztags | überall | Göttingen
Alle weiteren Infos zum Siempre Antifascista Festival gibt es hier.

Für ein Gedenken an Halim Dener

An diesem Wochenende wird in Hannover über 24 Stunden eine Kundgebung „Für ein Gedenken an Halim Dener“ stattfinden, auf die wir hiermit gerne hinweisen. Vom Sonntag, den 25. September 2016, ab 18 Uhr bis zum Montag, den 26. September 2016, wieder um 18 Uhr werden sich Menschen am Steintor in Hannover versammeln und mit verschiedensten Aktionen darauf aufmerksam machen, dass auch nach 23 Jahren nichts an den von einem Polizisten erschossenen Jugendlichen erinnert. Der vollständige Aufruf zur Kundgebung kann hier (auf indymedia) nachgelesen werden.

Kundgebung | 25./26.09.2016 | 18 Uhr | Steintor | Hannover
Alle weiteren Infos zur Halim-Dener-Kampagne gibt es hier.

Vortrag mit Jutta D. im T-Keller

Am Donnerstag, den 22. September 2016, wird im Göttinger T-Keller (Geismar Landstraße 19, 37083 Göttingen) ab 20 Uhr ein Vortrag samt anschließender Diskussion mit Jutta Ditfurth stattfinden. Die Abendveranstaltung trägt den Titel „Rechtsruck, Antisemitismus und völkische Querfront“ und verspricht Analyse und Kritik auf hohem Niveau.

Vortrag | 22.09.2016 | 20 Uhr | T-Keller | Göttingen
Die Veranstaltungsankündigung findet sich hier.

…ums Ganze! Kongress #4

Unsere Genoss*innen vom Bündnis …ums Ganze! und der Gruppe für den organisierten Widerspruch (GROW) haben unter dem kryptisch-tiefgründigen Titel „repoduce(future) – Digitaler Kapitalismus und kommunistische Wette“ ein äußerst spannendes Programm zusammengestellt, welches sie uns vom 24. bis zum 26. November 2016 beim mittlerweile vierten …ums Ganze! Kongress in Hamburg näherbringen wollen. Das wird sicher eine lohnende Veranstaltung, die wir jedem*jeder von Euch nur wärmstens empfehlen können. Markiert Euch den Termin also am besten schon jetzt in Euren Kalendern.

Kongress | 24.-26.11.2016 | ganztags | tba. | Hamburg
Zur Kongress-Homepage geht es hier.

Schland. Sachsen. Bautzen. Scheiße!

Schon wieder müssen wir von rassistischen Ausschreitungen und einer pogromartigen Stimmung in einem weiteren Drecksnest (Bautzen) in Sachsen hören (siehe bspw. folgende Einträge auf Indymedia und auf diesem Blog). Die Lage ist weiterhin sehr bedrohlich – so findet in der Region am Wochenende zusätzlich ein großes Nazi-Sportfest (siehe diesen twitter-Eintrag) statt, wo weit über hundert Teilnehmer*innen erwartet werden – und erfordert schnelles und beherztes Eingreifen. Jede*r sollte sich Gedanken machen, was jetzt zu tun ist, Genoss*innen ansprechen und sich organisieren. Voraussichtlich wird mindestens das gesamte Wochenende Unterstützung in Bautzen benötigt.

Aktionen | 16.-18.09.2016 | ganztags | überall | Bautzen
Aktuelles gibt’s bei twitter unter: LinkesKollektiv.BZ und #bz1509.

Lieber Feminismus feiern!

Für Samstag, den 17. September 2016, mobilisiert der Bundesverband Lebensrecht (BVL) zu einem „Marsch für das Leben“ in Berlin. Der “Marsch”, der bereits seit 2002 in Berlin stattfindet, ist einer der wichtigsten öffentlichen Auftritte der selbsternannten „Lebensschützer*innen“, bei dem sie sich für ein generelles Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen einsetzen sowie ein christlich-fundamentalistisches Weltbild zelebrieren. Letzteres beruht auf der patriarchal-bürgerlichen Kleinfamilie, Zweigeschlechtlichkeit, einer strengen Sexualmoral und der Ablehnung von Trans*identitäten, Inter*geschlechtlichkeit und Homosexualität.

Auch vor dem Hintergrund der Wahlen für das Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September wollen wir in diesem Jahr die Abtreibungs-Gegner*innen nicht ungestört ihre antifeministischen und reaktionären Positionen verbreiten lassen! Wir werden am 17. September für körperliche Selbstbestimmung und eine solidarische Gesellschaft demonstrieren und anschließend den „Marsch für das Leben“ blockieren!

Demo | 17.09.2016 | 12 Uhr | S-Bhf. Anhalter Bahnhof | Berlin
Weitere Infos und den Aufruf gibt es hier.

Mobivortrag gegen Einheitsfeier in DD

Am Freitag, den 16. September 2016, wird im Rahmen des offenen Antifa Treffens (Club Alerta) im Freiraum Hameln (Walkemühle 1a, 31785 Hameln) ab 20 Uhr ein Mobilisierungsvortrag zu den geplanten Protesten gegen die Einheitsfeierlichkeiten in Dresden stattfinden. Das Dresdner Bündnis Solidarity without limits – Nationalismus ist keine Alternative ruft zu Protesten vom 2. und 3. Oktober 2016 auf. Warum diese notwendig sind, welche Planungen es gibt und wie sonst Perspektiven linksradikale Politik in Dresden aussehen, soll während der Veranstaltung besprochen werden. Wie gewohnt, wird es einen reich gedeckten Infotisch geben.

Vortrag | 16.09.2016 | 20 Uhr | Freiraum | Hameln
Ein Ankündigungstext zu dem Vortrag findet sich hier: (mehr…)

Aktionen gegen rechte Propaganda

Die Propaganda der AfD scheint in weiten Teilen des Landkreises Hameln-Pyrmont nicht sonderlich beliebt zu sein. Die nebenstehende Zusammenstellung verdeutlicht dies an drei Beispielen. Interessant ist an dieser Stelle, dass sich der AfD Kreisverband Weserbergland (neben den gängigen völkisch-nationalistischen, antifeministischen und rassistischen Themen der Gesamt-AfD) an vielen Stellen als vermeintlich soziale Partei zu positionieren versucht (freilich nicht ohne rassistischen Unterton, sinngemäß: „sonst ist ja genug Geld da“). Dass es sich hierbei nur um eine populistische Nebelkerze handelt, zeigt eine Auseinandersetzung mit dem Programm der Gesamt-AfD. Eine äußerst unangenehme Tätigkeit, die unsere Genoss*innen aus Braunschweig auf sich genommen haben, um für Interessierte eine lesenswerte Zusammenfassung zu erarbeiten.

Weiterhin gilt: Alles muss man selber machen!
Tipps und Tricks zum Umgang mit rechter Propaganda gibt es hier.