Archiv für Dezember 2016

Long, long time ago

Schon fast vergessen, möchten wir an dieser Stelle eine Aktion dokumentieren, die sich am 25. August 2016 anlässlich einer Wahlkampfveranstaltung des AfD Kreisverband Weserbergland im Hamelner Hotel Mercure ereignet hat. Parallel zu einer Kundgebung der Linksjugend [’solid] Hameln-Pyrmont haben etwa 30 Antifaschist*innen direkt vor dem Hotel Mercure ihren Protest gegen die AfD zum Ausdruck gebracht. Zudem wurde auf der Kundgebung ein Redebeitrag abgespielt, der auf dem nachfolgenden Flugblatt (1 | 2) wiedergegeben ist. Lesenswert – wie wir finden.

Redebeitrag gegen die AfD Wahlkampfveranstaltung in Hameln
Der vollständige Text ist zusätzlich hier zu finden: (mehr…)

Bundesparteitag der AfD in Köln

Das Bündnis „Köln gegen Rechts – Antifaschistisches Aktionsbündnis“ kündigt bundesweite Proteste gegen den Bundesparteitag der AfD in Köln an. Wie soeben bekannt wurde, soll der Bundesparteitag der AfD kurz vor den Landtagswahlen, am 22./23.04.2017, im Kölner Maritim-Hotel stattfinden. Das Maritim kann mittlerweile als der „Stammsitz“ der AfD betrachtet werden. In Berlin, Gelsenkirchen, Stuttgart, Travemünde, Titisee-Neustadt und Braunlage wurde das Maritim bisher schon als Veranstaltungsort genutzt. Markiert Euch die Tage schonmal im Kalender und sagt es weiter, damit die AfD einen gebührenden Empfang in Köln erhält.

Aktionen | 22. & 23.04.2017 | tba. | tba. | Köln
Den vollständigen Aufruf gibt es hier.

NS-Relativierung bei der AfD

Bereits am 4. Dezember 2016 wurde auf dem Antifaschistischen Nachrichtenportal Niedersachsen ein interessanter Artikel zum AfD Kreisverband Weserbergland veröffentlicht, den wir nachfolgend dokumentieren. Dem Artikel folgten weitere Beiträge – unter anderem in der DEWEZET – bishin zu Stellungnahmen des Landrats, der deutliche Worte der Ablehnung an die AfD richtet.

Keine „Euroskepsis“, keine „Zuwanderungskritik“
Der vollständige Artikel findet sich hier sowie nachfolgend: (mehr…)

Grüße an Kritik und Subversion!

Mit überaus großer Freude dürfen wir feststellen, dass sich in Hannover schon wieder eine neue Gruppe von Menschen zusammengefunden hat, die sich mit den bestehenden Verhältnissen nicht abfinden wollen. Wir senden daher solidarische Grüße an die neue Gruppe Kritik und Subversion und wünschen viel Erfolg bei der politischen Arbeit! Durchgestartet wird gleich mit einer Veranstaltungsreihe, die sich mit der Aktualität der Faschismustheorien befasst. Schaut Euch das an, sagt es weiter und organisiert Euch!

Kritik und Subversion Hannover
Hier geht es zum Blog der Gruppe.

Vortrag zur Oury Jalloh Demo

Am Freitag, den 16. Dezember 2016, wird im Rahmen des offenen Antifa Treffens im Freiraum Hameln (Walkemühle 1a, 31785 Hameln) ab 20 Uhr eine Infoveranstaltung zur Oury Jalloh Demonstration stattfinden. Wie auch in den vergangenen Jahren rufen zahlreiche Gruppen zur Teilnahme an der Demonstration am 7. Januar 2017 in Dessau-Roßlau auf. Warum diese notwendig ist, welche Planungen es gibt und wie die Anreise aus Hameln-Pyrmont aussehen kann, soll während der Veranstaltung besprochen werden. Wie gewohnt, wird es auch einen überaus reich gedeckten Infotisch aus dem Sortiment des Infoladen Hameln (geöffnet, jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr) geben.

Vortrag | 16.12.2016 | 20 Uhr | Freiraum | Hameln
Alle weiteren Infos finden sich hier sowie nachfolgend: (mehr…)

Ihr Antifas kommet

Für alle Antifaschist*innen, die schon jetzt mit bangem Blick dem nahenden kapitalistischen Großereignis entgegen schauen und sich fragen, was zu tun ist, hat sich unsere Public Relations Abteilung mit der Kapitalisierung von Antikapitalismusattitüden befasst und drei Aufkleber kreiert, die jetzt jeden Dienstag zwischen 17 und 19 Uhr im Infoladen Hameln (Walkemühle 1a, 31785 Hameln) gegen Spende erworben werden können. Die Zitate vom richtigen Leben im Falschen und dergleichen sparen wir uns und wünschen einfach viel Spaß mit unseren klebrigen Werbeträgern.

Sticker der Antifaschistischen Aktion Hameln-Pyrmont
Gibt es im Infoladen Hameln.

Hamburg ist immer eine Reise wert

Hamburg ist ja immer eine Reise wert. Im Juli 2017 gilt das gleich doppelt. Zum einen findet dort als Höhepunkt und Abschluss der deutschen G20-Präsdentschaft der G20-Gipfel statt. Mit Medienrummel, Polizeiparade und allem Drum und Dran. Zum anderen ist Hamburg mit seinem Hafen auch eine wichtige Drehscheibe der deutsche Exportwirtschaft und des globalen Warenverkehrs – und damit die passende Bühne, um Staat und Kapital einen Strich durch die Rechnung zu machen. Denn ein besseres Leben für alle ist von beiden ganz sicher nicht zu erwarten. Wir rufen dazu auf, den G20-Gipfel und die internationale Mobilisierung dagegen zu nutzen, um dort anzusetzen, wo es einer Welt, in der Waren frei über die Weltmeere schippern, während zugleich tausendfach Migrant*innen ertrinken, wirklich wehtun kann.

Aktionen | 07. & 08.07.2017 | ganztags | überall | Hamburg
Den vollständigen Aufruf gibt es hier.

Oury Jalloh ist kein Einzelfall

Rassistische Gewalt ist nach wie vor Alltag in unserer Gesellschaft: Angriffe gegen Menschen auf der Straße und auf Flüchtlingsunterkünfte, brutale Abschottung der EU-Außengrenzen oder Gewalt durch Beamt*innen in (Abschiebe-)Gefängnissen und Polizeiwachen. Ebenso alltäglich ist das daran anschließende Leugnen, Relativieren und Verdrängen. Nur so ist es möglich, dass nach wie vor jährlich Tausende von Menschen bei dem Versuch nach Europa zu kommen sterben, dass rechte Terrorist*innen wie der NSU jahrelang unbehelligt morden und dass Oury Jalloh an Händen und Füßen gefesselt in einer Polizeizelle verbrannte — ohne ernsthafte Konsequenzen für die beteiligten Polizist*innen. So ist es geschehen am 7. Januar 2005 in Dessau. Und daran wollen wir mit einer Demonstration am 7. Januar 2017 in Dessau erinnern.

Demo | 07.01.2017 | 14 Uhr | Bahnhof | Dessau
Den vollständigen Aufruf gibt es hier.

Ist die AfD faschistisch?

Welche Ideologien in den Reihen der AfD zu finden sind und weshalb ein immer stärker werdender Flügel der AfD sogar als „faschistisch“ betrachtet werden muss, erläutert der Soziologe Andreas Kemper in einem Vortrag, den er am 7. Dezember 2016 in Hildesheim halten wird. Die guten Vorträge, die er bereits in Hameln gehalten hat, lassen die Vermutung aufkommen, dass ein Besuch in Hildesheim lohnen kann.

Vortrag | 7.12.2016 | 19 Uhr | Goschentor 1 | Hildesheim
Mehr Infos zur Vortrag gibt es hier.