Archiv für Mai 2017

Braunschweiger Höhen und Tiefen

Die neue Gruppe In/Progress aus Braunschweig macht richtig Welle und ist mit einer Vortragsreihe mit dem Titel „Zurück in die Zukunft?“ im Juni am Start. Thematisch werden sich die drei Vorträge am 8., 15. und 29. Juni 2017 mit der Konservativen Revolution, der Neuen Rechten, der Identitären Bewegung und der Deutschen Burschenschaft beschäftigen. Das klingt sehr spannend! Außerdem haben die Genoss*innen mit der Zeitschrift In/Press gleich noch ein Zentralorgan, welches im Mai 2017 in seiner ersten Auflage erschienen ist. Doch es gibt nicht nur Positives aus Braunschweig zu berichten: Denn am Mittwoch, den 31. Mai 2017, wollen Neonazis der JN gegen 18 Uhr einen Fackelmarsch an einer KZ Gedenkstätte durchführen – dies gilt es zu verhindern!

Aktionen | 31.05.2017 | 18 Uhr | Schillstraße| Braunschweig
Weitere Infos gibt’s hier.

G20-Mobi in Hannover

Nachdem unsere Genoss*innen von Fast Forward Hannover am 19. Mai 2017 bereits mit einer Mobiveranstaltung in Hameln am Start waren, haben sie nun zusammen mit den Genoss*innen von Kritik und Subversion Hannover zwei Veranstaltungen am 1. und am 7. Juni im UJZ Korn in Hannover geplant, die wir Euch hiermit dringend empfehlen wollen. Erneut wird die Rolle der Logistik und die Sinnhaftigkeit einer Blockade des Hamburger Hafens während des G20-Gipfels im Mittelpunkt stehen.

Vorträge | 01. & 07.06.2017 | 19 & 20 Uhr | UJZ Korn| Hannover
Weitere Infos gibt’s hier.

Festival Contre le Racisme 2017

Wie schon in den vergangenen Jahren findet auch dieses Jahr wieder das Festival Contre le Racisme am Samstag, den 3. Juni 2017, am Hauptgebäude der Universität in Hannover statt. Neben zahlreichen Ständen politischer Gruppen aus Hannover (und umzu) werden auch wieder einige musikalische Leckerbissen gereicht: HC Baxxter, DiscoCtrl, Kobito und Leila Akinyi. Das klingt nach einer runden Sache, die wir Euch hiermit ans Herz legen wollen!

Festival | 03.06.2017 | 15 Uhr | Welfengarten 1 | Hannover
Weitere Infos gibt’s hier (auf facebook).

Für die Erinnerung kämpfen!

Vom 2. bis zum 9. August 2017 findet wieder ein Antifa Camp in Weimar/Buchenwald statt, welches wir Euch hiermit ans Herz legen wollen. Neben zahlreichen Workshops und Projekten sind auch Veranstaltungen mit Zeitzeug*innen geplant. Im Zentrum steht die Frage, wie ein Gedenken an das Unbegreifliche aus antifaschistischer Perspektive aussehen sollte. Wer also Interesse an einer gemeinsamen Anreise hat, kann sich gerne bei uns melden. Möglichst frühzeitige Anmeldungen sind seitens der Camp-Organisator*innen äußerst gern gesehen. Schaut Euch in Ruhe den Blog zum Camp an und motiviert noch ein paar Leute aus eurem Umfeld.

Camp | 02. – 09.08.2017 | ganztags | Weimar/Buchenwald
Weitere Infos gibt’s hier.

Völkisch Zelten in Hameln-Pyrmont

Die Höcke-Ultras der Brigade Ü60 des AfD Kreisverband Weserbergland haben am vergangenen Samstag, den 20. Mai 2017, offenbar ihre Sauerstoffzelte in Hameln und Bad Pyrmont aufgeschlagen, um „die Bürger“ (gemeint waren völkische und/oder sozialchauvinistische Kartoffeln) an „die Macht“ zu bringen. Erfreulicherweise scheinen sich zumindest in Hameln auch ein paar Menschen eingefunden zu haben, die dem völkischen Zeltlager eine kritische Umrahmung verpasst haben. Vielen Dank an die unbekannten Aktivist*innen! Gerne können uns noch Beobachtungen von den Ständen oder der Veranstaltung in Hessisch Oldendorf mit Armin-Paul-“Höcke-Freund“-Hampel per verschlüsseltem Kontaktformular übermittelt werden.

Nationalismus ist keine Alternative!
Weitere Infos gibt’s hier.

Faschistische Strukturen zerschlagen!

Seit Jahren häufen sich in Nienburg rechte Aktivitäten und Übergriffe. Rassistische Flyer wurden verteilt und Hakenkreuz-Graffitis tauchten auf. Dass es in Nienburg aktive Neonazis gibt, lässt sich nicht mehr leugnen. Allein im letzten Jahr fanden zwei Naziaufmärsche statt. Dennoch versuchen Polizei und Bürgermeister Onkes den öffentlichen Diskurs kleinzuhalten. Deswegen organisieren wir mit unseren Genoss*innen vom Antifa Bündnis Weser-Deister-Leine eine Demonstration am 24. Juni 2017 in Nienburg. Packt Eure Crew ein und kommt mit! Neonazistische Umtriebe dürfen nicht ignoriert werden. Nazis und Rassist*innen gehören als solche benannt und bekämpft!

Demo | 24.06.2017 | 14 Uhr | Bahnhof | Nienburg
Weitere Infos folgen in Kürze.

Grenzen überwinden – Demo in MI

Am Samstag, den 20. Mai 2017, wollen um 15 Uhr engagierte, weltoffene und antirassistische Menschen in Minden zusammenkommen und zeigen, dass sie nicht damit einverstanden sind, wie die Dinge in Asylverfahren derzeit ablaufen! In den letzten Jahren ist die Anzahl der Angriffe auf Geflüchtete, Heime oder Helfer*innen massiv angestiegen. Anstatt hier zu intervenieren, den Geflüchteten den nötigen Schutz und eine menschenwürdige Lebenssituation zu gewährleisten, versucht die Regierung seit geraumer Zeit durch Gesetzesänderungen die Fluchtwege zu schließen sowie die bereits in Deutschland Angekommenen zu reglementieren und ihnen die Möglichkeiten zur Integration zu erschweren.

Demo | 20.05.2017 | 15 Uhr | Amtsgericht | Minden
Weitere Infos gibt’s hier (auf facebook).

Damit kein Lied seine Lippen verlässt

Beim Plaza Festival am 26. Mai 2017 ist mit antisemitischem Geträller auf der Bühne zu rechnen. Denn Hannover Concerts möchte Verschwörungsfan und Reichsbürgerfreund Xavier Naidoo auftreten lassen. Naidoo greift in seinen Texten immer wieder Positionen der rechten Bewegung auf. Antisemitische Verschwörungstheorien sind sein Steckenpferd. Mit seiner „Alles ein Missverständnis“-Erklärung beweist Naidoo nur, dass er weder versteht, wie Antisemitismus funktioniert, noch reflektiert hat, dass seine Zeilen politisch scheiße sind.

Obwohl schon der NDR abgesprungen ist, hält Hannover Concerts an dem Auftritt fest. Zusammen mit unseren Genoss*innen der Antifa Infamous [H] fordern wir daher Hannover Concerts auf, Naidoo abzusagen und aufzuhören, dessen antisemitische Ausfälle auch noch mit „Kunst- und Meinungsfreiheit“ zu legitimieren!

Gegen Antisemitismus und rechte Verschwörungstheorien!
Kein Auftritt von Xaviar Naidoo bei Plaza Festival in Hannover!

Gegen den AfD-Wahlkampfauftakt in H

Für Samstag, den 20. Mai 2017, kündigt die AfD ihren Wahlkampfauftakt auf dem Georgsplatz in Hannover an. Bei der Veranstaltung soll auch Beatrix von Storch sprechen, die für die AfD im Europaparlament sitzt. Das solidarische Netzwerk „Aktiv gegen Rassismus“ ruft zu Gegenprotesten auf. Das können wir nur bekräftigen: Also, organisiert Euch am besten in Bezugsgruppen und dann auf nach Hannover bis die Scheiße endlich aufhört!

Aktionen | 20.05.2017 | 13 Uhr | Georgsplatz | Hannover
Weitere Infos gibt’s hier.

72. Jahrestag der Befreiung

Seit 72 Jahren feiern Antifaschist*innen nun schon am 8. Mai den Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus. Denn wer nicht feiert, hat verloren. Unser Dank gilt den Befreier*innen, die mit ihrem Einsatz aus den Krauts ganz gepflegt Sauerkraut gemacht haben. Mit dem 8. Mai 1945 war jedoch lediglich die militärische Niederlage des Nationalsozialismus verbunden. Die Folgen des Nachlebens des Nationalsozialismus sind bis heute spürbar und Gegenstand unserer Theorie, Kritik und Intervention.

72. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus | 8.5.2017
Wer nicht feiert, hat verloren!