Bye-bye, Blogsport!

Nach nunmehr 13 Jahren verabschiedet sich der alternative Hoster blogsport.de (sowie blogsport.eu) von der Bildfläche, wie wir einem Artikel auf netzpolitik.org entnehmen mussten. Damit ist es auch für uns Zeit umzuziehen und vielen Dank zu sagen: Danke für die vielen großartigen Veröffentlichungen, die auf den unzähligen Blogs von blogsport.de und blogsport.eu der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden!

Um nur einige besonders gelungene Beispiele herauszugreifen, sei an einige hervorragende Interventionen erinnert, wie diejenigen vom Bündnis Dresden Häuserfrei, dem unerreichten Audioarchiv, dem Blog unserer Genoss*innen von Theorie, Kritik, Aktion – Berlin, den Dorfantifas von 161Einbeck sowie den tiefgängigen Beiträgen von Kunst, Spektakel & Revolution. Vielen Dank und weiter so!

Wer damit – so wie wir – vor dem Problem steht, eine neue digitale Bleibe finden zu müssen, sei auf die nachfolgenden Screenshots hingewiesen, die den entsprechenden Umzug auf den unsererseits wärmstens zu empfehlenden Hoster blackblogs.org Schritt für Schritt erläutern sollen. Die Screenshots helfen hoffentlich auch den Nicht-Nerds dabei, den Umzug möglichst ohne Schäden zu überstehen.

1. Export der Inhalte des bisherigen Blogs:
Das Menü findet sich unter den Registerkarten Verwalten + Export.

Durch Klick auf Exportieren wird eine *.xml-Datei erstellt, die dann im Folgenden über die Import-Funktion des neuen Wordpress-Systems (wir empfehlen wie gesagt den Hoster blackblogs.org) wieder abgerufen werden kann.

2. Import der Inhalte des bisherigen Blogs:
Das Menü findet sich unter den Registerkarten Werkzeuge + Datei importieren.

Nun erscheint folgendes Menü, wo als nächstes durch einen Klick auf den Browse-Button die zu importierende *.xml-Datei ausgewählt werden muss.

Als nächstes können die zu importierenden Artikel einem Autor zugewiesen werden, unter dessen Namen sie auf dem neuen Blog veröffentlicht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit durch Auswahl der Option Download and import file attachments (die dringend wahrzunehmen wäre), alle Media-Dateien (Bilder, etc.) vom alten Blog automatisch mit zu übernehmen.

Es kann sein, dass der Import aufgrund des Datenvolumens etwas dauert und daher irgendwelche runtime-error-Probleme auftreten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es ausreicht, den Import einfach mehrfach (auf die eben beschriebene Art) zu wiederholen, bis alle Dateien erfolgreich importiert sind. Doppelte Einträge werden automatisch bereinigt, sodass die letzte Aufgabe nur noch darin besteht, die Formatierung anzupassen, damit alles wieder gut aussieht. Einziges Manko – soweit wir das feststellen konnten – ist, dass die Seitennavigationsleiste verloren geht bzw. von Hand übertragen werden müsste (durch fleißiges Kopieren).

Gutes Gelingen beim Nachpfuschen!